Interviews, Reviews, News uvm!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Interview mit Nockout (KMK-Records) (2010)

Nach unten 
AutorNachricht
Beatshokk
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 15.10.10
Ort : Thüringen

BeitragThema: Interview mit Nockout (KMK-Records) (2010)   Sa Okt 16, 2010 3:35 pm

Interview mit Nockout (KMK-Records)



Rapz.de:
Wie kam der Kontakt zu Schnitt und das sign bei KMK-Records zustande?

Nockout:
Wir kennen uns schon seit 2007. Es gab ein Konzert in Halle auf dem Kaisa und andere Berliner aufgetreten sind.
Ich war damals als Vorgruppe am Start. Nachdem ich dann 2009 aus dem Knast entlassen wurde, kam durch einen gemeinsamen Freund der Kontakt zustande.
Kaisa wurden meine neuen Sachen gezeigt, die ihm gefielen, und jetzt bin ich auch ein Teil der KMK Familie.




Rapz.de:
Was erhoffst du dir von der Zusammenarbeit mit und bei KMK Records?

Nockout:
In erster Linie ist es mir wichtig, das Vertrauen meines Labels zu genießen.
KMK gibt mir die Möglichkeit meine Musik nach aussen tragen zu können.
Loyalität und Zielstrebigkeit sind bei mir sehr wichtig und das ist hier gegeben.
Man lässt mich als Artist mit all meinen Ideen walten ergänzt sie hin und wieder und verpackt das Ganze dann mit einer schönen roten Schleife.
Es macht Spass, Teil einer ständig wachsenden Communtity zu sein und etwas dazu beizusteuern.


Rapz.de:
Wie bist du zu deinem Künstlername gekommen & was steckt dahinter?

Nockout:
Bevor ich angefangen habe mich für das Selbstproduzieren von Musik zu interessieren,
bin ich nach dem man mir das damals empfohlen hatte aufgrund ständiger Raufferein in der Boxhalle gelandet.
Beim Fussball wollte ich irgendwie nie abspielen. (grinst) Ich habe das Ganze dann auch als Wettkämpfer knapp über 3 Jahre richtig betrieben und wollte später damit mein Geld verdienen.
Ein paar Arreste + 2mal Untersuchungshaft + 18 Monate Knast und Operationen an meiner linken Hand (Strecksehne) später, stand ich vor der Wahrheit, dass es so alles nichts mehr wird.
Also um die Frage zu beantworten in Nocky wird immer ein kleiner Rocky stecken daher der Name. Und natürlich ohne K! Warum? Weil ich mach was ich will! (grinst)


Rapz.de:
Was hast du damals angestellt, weshalb du im Bau warst?

Nockout:
Das übliche, kaum was zu fressen gehabt, Körperverletzung, Raub und so hat sich gellepert. Und kaum zu fassen, ausschlaggebend für eine Verurteilung in meiner Bewährungszeit war eine Beamtenbeleidigung (grinst) Das Maß war voll. So ein Pack! (lacht)


Rapz.de:
Wann hast du angefangen zu rappen und was hat dich dazu gebracht?

Nockout:
Das war 2007! Ich bin ein Mensch mit verdammt viel Energie, zu viel Energie.
Früher fiel es mir schwer damit umzugehen, ich habe mich in tausende Richtungen auf einmal bewegt. Weil ich irgendwie immer alles konnte, im Endeffekt hat mich aber nichts erfüllt.
Ich glaube Rap ist ehrlich gesagt für mich eine Art Therapie ich brauche das weil es mir die Möglichkeit gibt mich auszudrücken, aufzuklären und fragen zu stellen, zu lachen und zu weinen.
Ich und meine manchmal etwas leichtsinnige Art zu leben, haben mich zum Rap gebracht. Besser ist das, der Junge läuft sonst noch Amok.


Rapz.de:
Was willst du mit deinem Rap erreichen und worin siehst du deine Stärke?

Nockout:
Rap an sich sollte erstmal wieder etwas erreichen ... und meine Stärke sehe ich darin auch mit dafür zu sorgen!


Rapz.de: Wurde deine Rapstimme mit dem Computer nachbearbeitet oder ist das deine richtige Stimme?

Nockout:
Also ich kiffe schon sehr lange und sehr viel, was eine so tiefe Tonlage zur Folge hat.
Das ist aber nur beim rappen so, ich nutze meine Stimme als Stilmittel.
Die Stimme ist ja wie ein Instrument. Die einen brauchen Autotune um gut zu klingen, ich höre mich von Haus aus gut an.


Rapz.de:
Wie würdest du deinen eigenen Rapstil beschreiben?

Nockout:
Lässig wäre eine gute Umschreibung. Ich umschreibe in Tracks sehr oft meinen Lifestyle, der irgendwo zwischen Penthouse und Baracke liegt.
Das heißt, ich komme mit so gut wie allem klar, denn ich habe viel gesehen.
Es macht Spaß etwas zu betreiben, in dem man gut ist. Wenn man schlussendlich auch noch davon leben kann, ist es umso besser.


Rapz.de: Wie viel Zeit verbringst du im Studio?

Nockout:
Kommt darauf an wie viel Weed am Start ist.



Rapz.de:
Was inspiriert dich zu deiner Musik und wie entstehen deine Texte?

Nockout:
Ich inspiriere mich selbst und sie entstehen mit Stift und Papier, aber manchmal schreibe ich auch auf der Tastatur am PC. (grinst)
Nee Spass, ich trage verdammt viel Gefühl in meiner Schwarzeneggerbrust, bin glaube ich das komplette Gegenteil meines kaltherzigen Wixers.
Wenn mir etwas auf der Seele liegt, dann lasse ich es raus. Meine Texte entstehen meistens aus Emotionen heraus. Aber ein Desperado, ne Packung Jelly Bellys und ein Päckchen gutes Kush tuts auch manchmal. (lacht)


Rapz.de:
Würdest du dich mit anderen Künstlern vergleichen? Wenn ja, mit wem?

Nockout:
2pac. Man bin ich heute wieder witzig. (lacht extrem)


Rapz.de:
Was halten Familie / Verwandte / Freunde davon, dass du rappst und von deinem Rap selbst?

Nockout:
Die feiern mich auch so alle, da bräuchte ich nicht mal zu rappen, aber ja, ihnen gefällt es. Glaube ich. (grinst)



Rapz.de:
Vor ein paar Wochen hast du das „Bezahlt wird Später“-Mixtape als Vorgeschmack auf dein Solo-Album zum freien Download veröffentlicht.
Wie lange hast du daran gearbeitet, wer hat produziert und woher hast du die Beats für das Tape?

Nockout:
Das BWS-Tape wurde von unserem schwedischen Adels Führer Sir Iak Khan und mir produziert. Neben ihm sind außerdem Bizzniz Bretters und Undercover Molotov für einen Teil der Beats auf dem Mixtape verantwortlich.


Rapz.de:
Was hat dich speziell bei diesem Tape inspiriert? Wie entstanden die Texte?

Nockout:
Ich wollte den Leuten da draußen (also denjenigen die Stiel besitzen), etwas von mir geben.
For Free mit Videoclips und ner Tüte Bonbons. Ich finde es wichtig greifbar zu sein und den Leuten so zu zeigen hier bin ich, los steigt ein und lasst uns alles ficken gehn.
Keiner schenkt mir einen Hype, ich musste mir Gedanken machen wie ich als vorbestrafter Jugendlicher aus den alten Bundesländern überhaupt jemanden erreichen soll.
Das hier ist also meine Art der Strasse „Hallo“ zu sagen.
Ein Teil der Texte entstand natürlich auch schon im Bau, aber ich habe, auch wenn mir ein Beat gefallen hat, wie zb. „Push“ einfach schnell was neues geschrieben.


Rapz.de: Wie verliefen die Aufnahmen und die Produktionen?

Nockout:
Wie gesagt die Atmosphäre muss immer stimmen. Iak und ich pusten Rauch in den Raum und dann gehts auch schon los.
Er ist mehr so der gechillte Part auf dessen Meinung ich Wert gebe und ich der Diktator im Hintergrund, der wenn was nicht funktioniert versucht nett zu bleiben, was nicht immer klappt, aber dann lässt er mich immer 2 mal mehr am Joint ziehen und ich bin gezähmt. Zu den Produktionen, kann ich nur soviel sagen: „ich muss weg“. Nein ich beteilige mich natürlich und gebe meinen Senf dazu ab, damit ich es am ende auch fühle.
Aber meistens basteln meine Jungs solche Bomben das ich nur noch da sitze und mich freue, dass der Rapper den Applaus einstreicht.


Rapz.de:
Wie kam die Idee zu „Push“ zustande und wie kamst du darauf dazu ein Video zu drehen?

Nockout:
Was für eine Idee Bro??? So ist das Leben, .... Musik muss finanziert werden, ich bin kein Bonzenkind like Frankie Kubrick, der jetzt auf Rapper machen will, weils cool ist.
Ein Rapper ist man entweder schon lange vor der ersten Session oder nie. Da ich mich auch selbst sehr mag wollt ich das noch mal allen andern da draußen mittetilen.
Hör push und bezieh das „ich“ auf dich, darin liegt der Sinn.
Jeder kann, wenn er will der größte aller Zeiten sein man darf nur das gewisse Augenzwinkern nicht vergessen, denn mit deutscher Herrenarroganz hat Nocky nix am Hut. Auch wen er ab und zu in der dritten Person über sich redet. (lacht)

Nockout - Push

Rapz.de:
Hast du einen persönlichen Lieblingstrack auf dem Mixtape, wenn ja, welchen?

Nockout:
King Kong Style ... die Zwillinge kommen später.

Rapz.de:
Wie würdest du das fertige Werk beschreiben und wie zufrieden bist du mit dem jetzigen Tape?

Nockout:
Klingt nach überproduzierter Untergrundmusik. Auch wenn der Begriff Untergrund hier bei uns im Land oft anders gedeutet wird! Denn Untergrund heißt für mich, dass sich immer fern ab des Mainstream etwas innovatives entwickelt.
Und wenn man sich die Bretter alleine der Beats wegen, auf meinem Album anhören wird. Sollte man das eigentlich unter Privileg "dabei gewesen zu sein" verzeichnen können. Was mein jetziges Tape betrifft, ich bin sehr zufrieden. Die Resonanz stimmt und zeigt uns auf, wo der Weg hin führen wird, wenn man so am Ball bleibt.



Rapz.de:
Ist dein Soloalbum „Egotrip“ schon fertig aufgenommen und produziert? Wann kann man damit rechnen? Wie lange hast du daran gearbeitet und wer hat es produziert?

Nockout:
Es ist fertig aufgenommen, produziert und wird ende Oktober erscheinen. Dran gearbeitet habe ich ca. 3-4 Monate. Arrangiert und ausproduziert wurde es von meiner Wenigkeit und Sir Iak Khan, die Beats kommen von Sir Iak Khan, Undercover Mollotov, Bizzniz Bretterz und einer von Pulgahh. Gemischt und gemastert hat BMC.


Rapz.de:
Wer wird außer dir darauf vertreten sein?

Nockout:
SIR IAK KHAN persönlich und eine Überraschung.


Rapz.de:
Wird Kaisa oder die Splittergruppe nicht auf deinem Solo vertreten sein?

Nockout:
Doch! Du Arsch ziehst mir die Überraschung aus dem Mund (Lacht)


Rapz.de:
Wie verliefen bei diesem Projekt die Aufnahmen und die Produktionen?

Nockout:
Es lief wie folgt, während ich im „Urlaub“ war, hab ich mich um die textlichen Angelegenheiten gekümmert, Iak hat sich um einige Beats gekümmert und nach meiner Entlassung und einer Party später habe ich davon eins, zwei gepickt. Der Rest ist im Studio entstanden. Bizzniz kam vorbei und hat abgeliefert wie vom Blitz getroffen. Um die Beats von Undercover, die mir zugesagt haben, hat sich Kaisa gekümmert und der Beat von Pulgahh kam über ICQ.


Rapz.de:
Wird dazu auch ein Video kommen?

Nockout:
Lasst euch überraschen!


Rapz.de:
Wie würdest du dein erstes fertiges Solo- und damit auch Debüt-Album beschreiben?

Nockout:
Meine Art von Motivation! Zwischen Penthouse und Baracke! Rap-Power auf den Punkt, kraftvoll und zeitgleich lässig und vor allem mal was anderes! Also die Frage, ob ich damit zufrieden bin erübrigt sich jetzt.


Rapz.de:
Wo wurde das Album aufgenommen und wie viel Energie hast du in das Album gesteckt?

Nockout:
Wir haben eine Wohnung gemietet, die Küche raus gebaut und unser Studio eingerichtet.
Wie man hören wird strotze ich nur so vor Energie und das habe ich auch deutlich gemacht.



Rapz.de:
Sind größere Projekte oder gar Alben mit anderen Künstlern geplant? Wenn ja, mit wem?

Nockout:
Es steht eine Menge an aber was jetzt erscheint genießt erstmal Priorität.


Rapz.de:
Mit welchen Künstlern würdest du gerne einmal zusammenarbeiten?

Nockout:
Arnim Teutoburg (Frontsänger der Beatsteakes). Geile Stimme.


Rapz.de:
Nach welchen Kriterien suchst du deine Feats aus? Freunde, Umkreis, Business...?

Nockout:
Ich bekomme öfters Anfragen für Features gegen Geld. Jetzt mal an alle, die das vorhaben: Ihr solltet mir schon mit ein paar Hundert Euro entgegenkommen.
Ich mache mit jedem ein Feature, dessen Style mir gefällt, aber nicht gegen Geld.
Also schickt mir was, wenn ihr gut seid, aber wenn, dann einfach so.


Rapz.de:
Wo siehst du dich in 5 Jahren?

Nockout:
Schwierige Frage. Ich lebe jeden Tag als wäre es mein letzter.

Rapz.de:
Was genau hast du am Hals tattoowiert?

Nockout:
Dort steht "sivis pacem parabellum" ist lat. und bedeutet: "wenn du Frieden willst, bereite den Krieg vor" (grinst)


Rapz.de:
Geiler Spruch. Wie bist du darauf gekommen?

Nockout:
Ich liebe Tättowierungen, aber keine ohne Sinn. Mein Leben ist eine Geschichte und ich schreibe sie auf meine Haut. Der Spruch speziell soll mich nur immer erinnern: Willst du was erreichen im Leben, dann beweg dich, egal wer dir Steine vor die Füsse legt, heb sie auf und schieb sie ihm direkt ohne Umwege in den Arsch. Weist du, der Sinn des Spruches ist für mich die Ruhe.
Ruhe nach der vor allem wir jungen Leute ständig streben. Dieses Gefühl sich fallen lassen zu können. Und da meine ich nicht das Kiffen. Man erreicht nichts, in dem man nichts tut, man muss 24 Stunden powern um voran zu kommen und dann hat man irgendwann erst was geschaft. Obwohl ich mir dem Widerspruch auch bewusst bin, denn einer wie ich wird wahrscheinlich nie seine Ruhe finden. Der Mensch will halt mehr, ne!


Rapz.de:
Sind bei dir wieder Live-Auftritte geplant?

Nockout:
Ja. Ca. im Dezember diesen Jahres.



Rapz.de:
Was hörst du derzeit privat am meisten/liebsten?

Nockout:
Heino.

Rapz.de:
Und mal ehrlich?

Nockout:
Ich feier Nipsey Huzztle zur Zeit. Junger Westcoast MC.


Rapz.de:
Beschreibe dich selbst mit 3 Worten!

Nockout:
Super, duper, dope.


Rapz.de:
Zum Schluss des Interviews noch ein kurzes Brainstorming zu verschiedenen Künstlern oder Labels:

Horrorkore Ent. (Basstard, Medizin Mann usw.)
Horror

KMK
Zukunft

Hirntot Records
Blokkmonsta

Marteria
Valium

Atzen Musik
he he he ho ho ho bam bam bam Attacke DJ!

Illegale Downloads
Lars Ulrich (grinst)

Rapz.de:
Das musst du mir jetzt genauer erläutern.

Nockout:
Lars Ulrich, der Drummer von Metallica hat Nepstar zerstört. (grinst)

Deutscher Rap
Klingt besser als französischer.

Rako
Panzer

Rapz.de:
ich bedanke mich im Namen von Rapz.de für dieses Interview und wünsche dir weiterhin alles Gute für deine Zukunft!



Download: http://www.distributionz.com/web/cms/upload/download/NOCKOUT-_BWST_2010.rar

Nockout - Fickt Euch


http://www.myspace.com/nockoutlive
http://www.kmk-shop.com
http://www.kmk-club.com

KMK-Club Trailer 2010
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://myspace.com/rapzdeofficial
 
Interview mit Nockout (KMK-Records) (2010)
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» The DUNGEON Thread (deep/minimal dubstep)
» 31.12.2010 - SILVESTRO XI @ Theater der Gezeiten - Bochum
» 04.12.2010 - Schalldruck '10 w/ Chris.Su & Proktah @ AKK - Karlsruhe
» Alix Perez b2b Rockwell b2b Icicle - live at Shogun Audio (Cable) 13.11.2010
» 11.12.2010 - Substanz feat. Mr. Knister @ Viertelbar - Wuppertal

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Beatshokk´s-Rapzone :: Beatshokk´s-Rapzone :: Interviews-
Gehe zu: